Startseite arrow Aktuelles arrow SVO erleidet Schiffbruch in Grafing 20. September 2017
Hauptmenü
Startseite
Aktuelles
Damen Liga Bayern
Damen Liga Tirol
Wu16 Liga Bayern
Jugend
- - - - - - - - - -
Training
Verein
- - - - - - - - - -
Anreise
Kontakt
Links
Follow us on Twitter
Follow us on Facebook
Login





Passwort vergessen?
Restaurant Pizzeria Andechs
Familienhotel Post
SVO erleidet Schiffbruch in Grafing
Geschrieben von Andreas Seeböck   
Sonntag, 14. Februar 2016

Die Handballerinnen aus dem Olympischen Dorf hatten sich vor dem Aufeinandertreffen mit dem Tabellenführer aus Grafing durchaus etwas ausgerechnet. Einerseits hatte man in den letzten Spielen solide Leistungen gezeigt und auch im Hinspiel lange gut mitgehalten, andererseits hatten die Gastgeberinnen in der Vorwoche die erste Saisonniederlage hinnehmen müssen.

 Doch die Grafingerinnen waren hochmotiviert und setzen alles daran diese Scharte wieder auszuwetzen. So drückten sie von Anfang aufs Tempo und lagen schnell mit 8:3 in Front. Mit dem Versuch dieses Tempo mitzugehen, taten sich die SVO-Damen keinen Gefallen, konnten ihre Chancen nicht nutzen und zwangen Trainer Christoph Bobzin in der 11. Spielminute zu einer frühen Auszeit.

Daraufhin stellte sich kurzzeitig eine Besserung ein und der SVO Handball Innsbruck konnte nochmals auf 3 Treffer zum 10:7 herankommen. Doch die darauffolgende doppelte Unterzahl der Innsbruckerinnen nutzte der TSV Grafing als Startschuss zu einem 7:1-Lauf und entschied damit bereits nach 20 Minuten das Spiel praktisch für sich.

Die SVO-Handballerinnen waren auch in der zweiten Halbzeit nicht in der Lage dem Spiel noch eine Wende zu geben oder wenigstens Ergebniskosmetik zu betreiben. Der Positionsangriff der Gastgeberinnen hatte zwar leichte Vorteile, aber entscheidend sollte in diesem Spiel das Umschaltverhalten werden. Man kassierte mehr als 20 Gegenstoßtore, obwohl sich die oftmals alleingelassenen Torhüterinnen Martina Steiner und Frida Karlsson noch mehrfach auszeichnen konnten und so noch schlimmeres verhinderten.

Insgesamt ließ der SVO Handball Innsbruck zu vieles vermissen, was an diesem Tag notwendig gewesen wäre, um für eine Überraschung beim Tabellenführer zu sorgen und Bonuspunkte in den Kampf um den Klassenerhalt mitzunehmen. Das Endergebnis von 41:22 (20:11) spricht eine deutliche Sprache. Es gilt weiter an der Konstanz im Innsbrucker Spiel zu arbeiten.


TSV Grafing – SVO Handball Innsbruck 41:22 (20:11)

Kader: Karlsson, Steiner (TW), Beck (4 Tore), Graf (4), Loidl, Rief (2), Samwald (1), Schatzmann (1), Stoppel (6), Tiefenthaler (4)

 
< zurück   weiter >
Bayern Tabelle
  SDP
GRA2216539
VAT2216239
N/D2210536
FRE223432
 
8 SVO22-8215
gesamte Tabelle
Schützenapotheke
Bezirksblätter
CW Consult
Stadt Innsbruck
Sportunion
Land Tirol
Copyright © 2006-2012 SVO Handball Innsbruck | Impressum | Disclaimer